Veranstaltung: Fluglärmtag im Frankfurter Süden

Kritik am Bauplan des Billigflieger-Flugsteigs
30. Juli 2017
Fluglärmtag: Gesundheit geht vor Profit!
1. August 2017

Veranstaltung: Fluglärmtag im Frankfurter Süden

Stabsstelle für Fluglärmschutz veranstaltet Fluglärmtag

Am Montag, 31. Juli, führt Oberbürgermeister Peter Feldmann seine Reise durch Frankfurt fort. Der Fokus liegt an diesem Wochenanfang auf dem Fluglärmschutz.
 
Nach einer Pressekonferenz am Vormittag zum Thema „Wie Fluglärm Gefäßschäden verursacht“, werden von 12 bis 14 Uhr Oberbürgermeister Feldmann und die Stabsstelle für Fluglärmschutz mit BürgerInnen beim Mittagstisch unter freiem Himmel in der „Buchscheer“ in Sachsenhausen, Schwarzsteinkautweg 17, ins Gespräch kommen.
 
Von 14:15 bis 15 Uhr besucht der Oberbürgermeister das stark von Fluglärm betroffene Naturfreundehaus in Niederrad, Am Poloplatz 15. Während der Ferienzeit plant an diesem Montag die Kita 115 ihren Ausflug ins Grüne. Frau Maria Dämkes von den Naturfreunden wird den Anwesenden einen Einblick in Ihre Arbeit mit Kindern des Vereins unter dem Lärmpegel geben.
 
Im Anschluss wird von 15:15 bis 16:30 Uhr am Alten Friedhof/Mathildenstraße in Oberrad eine Lärmmessstation besichtigt. Zum einen wird Horst Weise vom Deutschen Fluglärmdienst (DFLD) über das Messen von Lärm referieren. Zum anderen geben der Ingenieur Joachim Alt und Techniker Wolfgang Schwämmlein dem Oberbürgermeister und Interessenten eine Einführung in das Thema der ultrafeinen Partikel.
 
Die Hausbesuche mit Frau Dr. Fechter und Herrn Feldmann im Sachsenhäuser Süden beenden den Fluglärmtag und kündigen bereits die bevorstehende nächste Veranstaltung der Stabsstelle für Fluglärmschutz zum Thema Gesundheitsrisiken am 24. Oktober 2017 an.